C.A.R. – Contemporary Art Ruhr 2014

silvia traistaru_my mom at a funeral_107x81.5cm_mixed media on canvas

Silvia Traistaru “My Mom at a Funeral”, mixed media on canvas (acrylic, oil), 107×81.5cm

silvia traistaru_some days are better than others_107x81.5cm_mixed media on canvas

Silvia Traistaru “Some Days Are Better Than Others”, mixed media on canvas (acrylic, oil), 107×81.5cm

http://contemporaryartruhr.de/innovative-kunstmesse/

Contemporary Art Ruhr (C.A.R.) 2014, die innovative Kunstmesse
Essen, Germany
October 24 – October 26

The Center for Cultural and Contemporary Production Victoria Art
Artists: Andreea Albani, Petru Lucaci, George Marinciu, Christian Paraschiv, Beniamin Popescu, Silvia Trăistaru, Roman Tolici

https://www.facebook.com/events/315485978636570/

n diesem Jahr findet die innovative Kunstmesse der C.A.R., 24.-26. Oktober, in den Hallen 5, 6, 12 und 35 (SANAA-Gebäude) auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein in Essen statt. Innovative Galerien für zeitgenössische Kunst, Kunstprojekte, Institutionen und ausgewählte C.A.R. Talente nehmen teil. Das Rumänien-Special wird mit einer Auswahl der interessantesten Galerien und Künstler fortgesetzt. Galerien aus Seoul/ Südkorea stellen ihr spannendes Programm vor. Das Künstlerprogramm Ruhr zeigt zum zweiten Mal ausgewählte Arbeiten. Parallel finden Sonderausstellungen, die C.A.R.-Video-Lounge und ein Rahmenprogramm mit Performances und Workshops statt. Erstmalig ist das CAMP der C.A.R. mit einem innovativen Marktforum vertreten und bietet der Kreativwirtschaft auf der C.A.R. einen pulsierenden Auftritt. Eine Studienberatung der Folkwang Universität der Künste mit begleitender Ausstellung findet ebenso zum ersten Mal statt.

Messetermine 2014
contemporary art ruhr (C.A.R.) 2014, 24. bis 26. Oktober 2014, die innovative Kunstmesse, Welterbe Zollverein, Areal A, Gebäude A 5, A 6, A 12, sowie A 35 (SANAA-Gebäude)

Öffnungszeiten
Freitag: 24.10.2104, Offizielle Eröffnung & Vernissage: 20:00 Uhr (Karten zur Eröffnung an den Kassen erhältlich)
Messetage:
Samstag: 25.10.2014, 12:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Sonntag: 26.10.2014, 11:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Veranstaltungsort: Welterbe Zollverein, Gelsenkirchener Strasse 181, 45309 Essen
Eintritt je Veranstaltungstag (von Freitag bis Sonntag): je 12,- €, erm. 10,-€
Literarische Führungen: Frank Schablewski, 0211 795 21 12 & 0178 292 33 98

Ausblick: C.A.R. Termine 2015
Medienkunstmesse & Foto-Special
29. bis 31. Mai

Die innovative Kunstmesse
30. Oktober bis 1. November

Aus dem Programm
Zum Ausstellungskonzept der C.A.R. gehört, dass sich Newcomer, Avantgarde und etablierte Galerien gleichermaßen auf der C.A.R. präsentieren können. Erfahrene wie angehende Kunstsammler können so auf der C.A.R. fündig werden und noch Neues entdecken.

Der neue Länderschwerpunkt mit zeitgenössischer Kunst aus Rumänien wird auf der C.A.R. mit einer großen Präsentation fortgesetzt und erweitert. Von der Projektgalerie KunstART aus Bochum begleitet und unterstützt von dem Institutul Cultural Român (ICR) aus Bukarest und dem Rumänischen Künstlerbund Uniunea artistilor plastici din Romania (UAP) stellen rund vierzig Teilnehmer ihre Werke aus. Unter den Ausstellern sind unter anderem die Galerien Galateea, LABORNA, Aiurart, Victoria Art Center, VAC, oder Senso vertreten. Die Künster Irinel Anghel und Darie Nemeş-Bota inszenieren die Performance „The Sound of Ceramic“, Valeriu Şchiau führt „Personal Issues“ auf, bei der der Künstler mit Feuer malt. Mit dem im Jahr 2000 im Alter von 24 Jahren begonnenen Projekt „Mensch“ versucht Ciprian Paleologu, bis zu seinem 70. Lebensjahr eine neue Welt aufzubauen.

Zeitgenössische Kunst aus Südkorea gehört seit 2011 zum Programm der C.A.R.: Die Galerie White Birch aus Seoul/ Südkorea, zum zweiten Mal bei der C.A.R., präsentiert eine vielseitige Mischung koreanischer Künstler, darunter Malerei von Young Jea Kim; die Galerien Jinsun, On, IconK und Neo Edition kommen ebenfalls aus Seoul zur C.A.R. nach Essen.

Während Galerie ARTAe aus Leipzig schon seit 2010 an der C.A.R. teilnimmt, sind zahlreiche Neuzugänge dieses Jahr bei der C.A.R. vertreten, wie zum Beispiel Eka & Moor Art Gallery aus Madrid/ Spanien, Gallery ISOLO 17 aus Verona/ Italien, Galerie Augarde aus Daun, Galerie Blome&Grass aus Bielefeld oder Galerie ART-ECK aus Solingen, u. a. mit Arbeiten von Min Clara Kim und Thomas Baumgärtel, die Wiesbadener Galerie WangHohmann mit zeitgenössischer Malerei ostasiatischer Künstler bis hin zur früher in Essen ansässigen Galerie Hoeppner, heute Hamburg, die u.a. Aquarelle der Lyrikerin Sarah Kirsch und Farbradierungen von Jörg Immendorf ausstellen wird. Die Essener Galerien Klose und Ricarda Fox sowie ART I CON aus Dortmund repräsentieren erneut die hiesige Galerieszene.

Zum Programm der C.A.R. gehört dieses Jahr erstmalig auch die Kunstauktion “Kunst fördert Kinder” von Round Table 26 Essen. Diese findet nach den Erfolgen in den letzten Jahren am 25. Oktober 2014 bereits zum siebten Mal statt. Die Kunstauktion sammelt erneut für das Projekt „RevierKids – Kleine Menschen, große Schritte!“, das der Initiator gemeinsam mit dem Jugendamt der Stadt Essen entwickelt hat.
C.A.R. fördert Künstler – das Künstlerprogramm Ruhr
C.A.R. präsentiert vom Newcomer bis zum etablierten Künstler einen pulsierenden Kunstmarkt mit seinen vielen Facetten. Um den talentierten Nachwuchs vorzustellen, kooperiert die C.A.R. eng mit Kunsthochschulen und stellt Jahr für Jahr ausgewählte Talentschmieden vor. In diesem Jahr findet zum ersten Mal im Rahmen der der C.A.R. eine Studienberatung der Folkwang Universität der Künste statt. Im Bereich C.A.R. Talente stellen sich Jahr für Jahr Newcomer vor, die noch nicht am Kunstmarkt etabliert sind und keine Galerievertretung haben.

Zum zweiten Mal findet das von der Alfred und Cläre Pott-Stiftung geförderte „Künstlerprogramm Ruhr“ statt, das junge Künstlerinnen und Künstler der Ruhr-Region entdecken, auf sie aufmerksam machen, sie fördern und regional wie international bekannter machen möchte. Deshalb bietet das “Künstlerprogramm Ruhr“ jährlich drei ausgewählten Talenten maßgeschneiderte Förderungen und Aktivitäten, um sie an besonderen Kunstschauplätzen der Fachwelt und einer breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren. Arbeiten der Programm-Teilnehmer, Janina Simone Kulcsar, Annette Bohn & Anneke Dunkhase sowie Youngwoong Yoon wurden bereits diesen Sommer (9. Juli bis 1. August) in der Galerie On in Seoul in Südkorea präsentiert. Vom 28. September bis 23. Oktober werden ihre Werke im Forum Kunst und Architektur sowie in einem kuratierten Sonderbereich im Rahmen der kommenden C.A.R. zu sehen sein.

C.A.R. – CAMP Innovative Marktplattform und interdisziplinäres Labor für die Kultur-und Kreativwirtschaft in NRW
Viele Protagonisten der Kultur-und Kreativwirtschaft in NRW wandern früh in Metropolen ab. Wertvolle Impulse und Lösungsideen, die von den Protagonisten selbst kommen und zu praktischen, kommerziellen oder ideellen Verbesserungen führen könnten, werden nicht erfasst und gehen verloren.

Die Veranstalter der C.A.R. haben in diesem Jahr ein neues Projekt ins Leben gerufen, um die Kreativwirtschaft in der Ruhr-Region zu vernetzen und ein Crossover der unterschiedlichen Kreativbranchen, ob Kunst, Musik, Film, Mode, Architektur, Medien, Lifestyle, mit der Wirtschaft anzustoßen. CAMP will zu neuen Denkansätzen und Problemlösungen ermutigen und der heterogenen Szene der Region ein Gesicht zu geben. Im Rahmen dieses Pilot-Projektes findet daher ein innovatives Marktforum in einem Sonderbereich der C.A.R. erstmalig statt, das von Workshops und Kurz-Vorträgen begleitet wird.

Das Projekt „CAMP“ der C.A.R. wird gefördert vom Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen.

Über C.A.R.
C.A.R. findet seit 2006 mit jährlich zwei Veranstaltungen in mehreren Hallen auf dem Essener Weltkulturerbe Zollverein statt: der experimentellen Medienkunstmesse & Foto –Special im Sommer und der innovativen Messe für zeitgenössische Kunst aller Bereiche im Herbst, 24. bis 26. Oktober 2014.
Ziel der C.A.R. ist, in der Region mit mehr als 5,3 Millionen Einwohnern einen ruhrgebietseigenen Kunstmarkt zu entwickeln. Das Konzept der C.A.R. ist fair: mit gleichen Einstiegsbedingungen für die Teilnehmer. Minimalistisch: mit einem offenen und puristischen Erscheinungsbild. Pulsierend: mit immer wieder neuen Einblicken in aktuelle Strömungen der zeitgenössischen Kunst.

Mit ihren Partnern vor Ort, der Stiftung Zollverein und der Folkwang Universität der Künste, wird die C.A.R. auch die nächsten Jahre eng zusammenarbeiten. Das Kulturbüro der Stadt Essen sowie Partner aus der Wirtschaft fördern die C.A.R. seit Jahren. Veranstalter und Initiator ist die galerie/agentur 162, Silvia Sonnenschmidt & Thomas Volkmann.
Über 2000 Aussteller haben seit 2006 an den Veranstaltungen teilgenommen. 10.000 Besucher kommen jährlich zu den beiden Veranstaltungen der C.A.R. nach Essen. C.A.R. versteht sich dabei als Messe für Entdecker, die neue Positionen in kommunikativer Atmosphäre vorstellt: Mit einer offenen Ausstellungssituation ohne klassische Messe-Kojen rücken Kunst und Kommunikation in den Mittelpunkt, Kommunikationsbarrieren zwischen Teilnehmern und Besuchern werden vermieden.

www.contemporaryartruhr.de, mail@contemporaryartruhr.de
http://www.facebook.com/contemporaryartruhr

Advertisements

One thought on “C.A.R. – Contemporary Art Ruhr 2014

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s